Jetzt bin ich dran was von mir
zu erzählen


                                    
Also 1977 hatte Dresden das Glück mich zu erblicken. Wir wohnten da in einem Mietshaus am Stadtdrand in Gorbitz. Das ging ne ganze Weile gut. 1983 wurde ich nach Harzgerode verschleppt, wo ich jetzt immer noch wohne. Hier ist zwar nicht das Ende der Welt, aber von hier aus kann man es schon ziemlich gut sehen. Hier bin ich dann auch gleich zur Schule gekommen, wo ich dann auch engegen der Erwartungen die Klassen immer nur einmal besuchte. Dann hab ich Tischler gelernt und hab mich 1994 taufen lassen. Endlich wurde meiner "Behinderung" abgeholfen, denn von nun an darf ich Auto fahren. Nachdem ich 2 Jahre lang in Sklavenarbeit verbrachte, verrichtete ich Frohndienste für Vater Staat als Zivi. Während der Zeit dachte jemand, Öl auf der Straße zu verschütten. Auf diesem bin ich dann mit dem Auto ausgerutscht. 4 Brüche und zahlreiche Prellungen waren die Folge. Aber ich bin wieder gesund. Weil keiner meinem Chef und übrigens auch anderen Tischlerchefs Aufträge geben wollte, entließ mich mein Chef. Da hab ich mal nen Monat lang ein Praktikum gemacht und Autoersatzteile verkauft. Das hat zwar Spaß gemacht, aber die Arbeitsszeit war nicht wirklich doll. Also hab ich die Chance genutzt und mache seit dem eine Umschulung zum IT-Systemelektroniker. Jetzt im Moment läuft gerade mein Praktikum. Im Juli wird es weglaufen (ich hab Prüfung). Mal schauen, wer dann bereit ist mein Leben mit Arbeit zu versüßen und mir auch noch Geld dafür zu geben. Ansonsten fehlt mir nix. Ich hab meine 4 Wände, nen Computer, ein Auto und ... ups, da fehlt doch noch was .... - fehlte noch was! Jetzt nicht mehr!

Normales MenüBildmenü